AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der WERKSTATT DER ACHTSAMKEIT

  • Die Kursbuchungen & Karten sind personenbezogen und somit nicht auf Dritte übertragbar.
  • Bei Anmeldung zu einem Seminar/Kurs/Veranstaltung ist dieses zum angegebenen Zeitraum zu besuchen. Versäumte Teilnahmen können nicht an einem anderen Tag nachgeholt werden.
  • Zahlungsweise: Alle Veranstaltungen sind im Vorfeld durch Überweisung auf das in der Teilnahmebestätigung angegebene Konto zu bezahlen.
  • Teilnahmen an Veranstaltungen, die wegen Krankheit oder aus persönlichen Gründen versäumt werden, können nicht erstattet werden. Kann die Teilnahme wegen höherer Gewalt oder Erkrankung des Dozenten nicht durchgeführt werden, wird sich der Dozent bemühen, die Veranstaltung nachzuholen. Ein Anspruch besteht dann nicht, wenn ein Einsatz organisatorisch unmöglich ist.  In diesem Fall wird die Teilnahmegebühr erstattet.
  • Der Veranstalter behält sich vor, eine geplante Veranstaltung oder begleitende Seminartermine aus wichtigen, von ihm nicht zu vertretenden Gründen kurzfristig zu verschieben, zu unterbrechen oder ausfallen zu lassen. Bereits gezahlte Gebühren, für die noch keine Leistung erbracht wurde, werden in diesem Fall zurückerstattet.
  • Änderungen der Kursprogramme und der Kursleiter behält sich der Veranstalter vor.
  • Bei Verlust oder Diebstahl von Kleidung oder Wertgegenständen wird keine Haftung übernommen.
  • Gegen alle Unfälle während der Veranstaltungen, sind die Kursteilnehmer im Rahmen der vom Veranstalter abgeschlossenen Veranstalter-Haftpflichtversicherung versichert, soweit diese für den Schadenstatbestand zuständig ist.
    Schadensfälle, die im Zusammenhang mit einer Veranstaltung entstehen, sind dem Veranstalter umgehend zu melden.
  • Neben den allgemeinen Geschäftsbedingungen sind die unterschriebene Anmeldung, einschließlich der dort genannten Gebühren sowie der Zahlungsverlauf Unterlagen Bestandteil des Vertrags.
  • Für Yogakurse, Tai Chi – Kurse und ähnliche Veranstaltungen, bei denen körperliche Bewegung eine Rolle spielt gilt insbesondere:

Es wird generell darum gebeten, den Lehrer/die Lehrerin über körperliche Einschränkungen oder Erkrankungen zu informieren. Für Gesundheitsschäden, die verbunden mit den Bewegungsübungen auftreten, und für selbstverschuldete Unfälle wird keine Haftung übernommen. Der/Die Kursteilnehmer/in versichert, dass er/sie psychisch und physisch in der Lage ist am Unterricht teilzunehmen.

  • Sollte eine Bestimmung dieser AGB unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht.
  • Soweit gesetzlich zulässig, ist der Gerichtsstand Düsseldorf.
  • Dieser Vertrag und die gesamten Rechtsbeziehungen der Parteien unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

  • Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
  • Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.
  • Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns an die Werkstatt der Achtsamkeit, Peter Lewerentz, Leopoldstr. 52, 40211 Düsseldorf, info@werkstatt-der-achtsamkeit.de mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.
  • Machen Sie von der Möglichkeit des Widerrufs Gebrauch, so werden wir Ihnen unverzüglich (z.B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln.
  • Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

  • Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
  • Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrages unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.
Scroll Up